Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender

ZUKUNFT Osteuropa

Workshop

Online-Veranstaltung

Zum Veranstaltungsbericht

Die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde fördert eine zukunftsorientierte Auseinandersetzung mit dem östlichen Europa. Dazu möchten wir besonders junge Expert*innen intensiver vernetzen und in unsere Arbeit einbeziehen.

Zu diesem Zweck organisiert die Junge DGO am 16. Oktober 2020 die Veranstaltung ZUKUNFT Osteuropa (ZO III), die an das gleichnamige Format der Vorjahre anknüpft, jedoch dieses Jahr zum ersten Mal digital stattfindet.

Durch die interaktiven Onlineformate der Veranstaltung wird den Teilnehmer*innen eine Möglichkeit zur Beratung über beruflichen Chancen und zum Erfahrungsaustausch im Dialog mit etablierten und angehenden Osteuropaexpert*innen geboten. VertreterInnen aus der Wissenschaft, Wirtschaft, der Internationalen Zusammenarbeit, den Medien sowie Kunst- und Kultureinrichtungen werden im Rahmen der Veranstaltung ihre Erfahrungen und Tipps für Berufseinstieg und Karriereweg(e) teilen. Besondere Aufmerksamkeit wird den Themen der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung, der Chancen benachteiligter Gruppen sowie den beruflichen Herausforderungen allgemein gewidmet.

Eingeladen sind alle Interessierten im Alter bis etwa 35 Jahren: Studierende, junge Wissenschaftler*innen und Berufstätige aus anderen Bereichen. Wir wollen unser Netzwerk erweitern. Daher sind auch nicht-DGO-Mitglieder herzlich willkommen!

Hinweis zum Anmeldeverfahren: Die Bewerbungsfrist für diese Veranstaltung endete am 16.09.2020. Allen BewerberInnen geben wir Bescheid, ob ihre Bewerbung berücksichtigt werden konnte.


Wofür nutzt die DGO diese Daten?
Ihre Angaben verwenden wir ausschließlich zur Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.

Veranstaltungsprogramm (PDF, 471 kB)

Veranstaltungsbericht

Bericht: Alexander Mishnev und Josephine Doll

Am 16. Oktober 2020 fand zum dritten Mal – erstmals aber digital – die Veranstaltung ZUKUNFT Osteuropa (ZO III) unter der Leitung und Organisation der Junge DGO Mitglieder Alina JAŠINA-SCHÄFER, Yuliya KOMARYNETS und Zsófia SCHMIDT statt.

Die Veranstaltung bezweckt die Vernetzung junger Mitglieder innerhalb und außerhalb der DGO und leistet einen Beitrag zur Berufsorientierung. So ging es im ersten Block „Lebenssituationen und Meilensteine“ um die Themen „Qual der Wahl: Akademische oder außerakademische Karriere“, „Erfolgsrezepte: Wie schreibe ich einen Forschungsantrag“ und „Kinder, Küche, Karriere: Berufs- und Familienplanung“. In Arbeitsgruppen mit jeweils einem Referenten oder einer Referentin konnten die Teilnehmenden sich über eigene Erfahrungen austauschen und Anregungen sammeln. Nachmittags schloss sich der zweite Block „Einblicke in Berufsfelder“ an. Referent*innen aus unterschiedlichen Bereichen berichteten aus ihrem Berufsleben in den Bereichen „Angewandte Forschung und Politikberatung“, „Internationale Zusammenarbeit, „Kunst- und Kultureinrichtungen“, „Wirtschaft und Consulting“, „Wissenschaft und Forschung“, „Karriere im Auswärtigen Amt“ und „Medien und Journalismus“. Trotz der Beschränkung auf den virtuellen Raum war der Austausch unter den Teilnehmer*innen und Referent*innen erfreulich lebendig. Das bescheinigten auch die positiven Rückmeldungen in schriftlicher Form ebenso wie die Auswertung bei einem virtuellen Abendessen am 19. Oktober.

Wir bedanken uns bei allen Referent*innen für ihre Zeit und die Einblicke, bei allen Teilnehmer*innen für das Interesse, bei allen Helfer*innen für ihren Einsatz und selbstverständlich insbesondere bei Alina, Yuliya und Zsofia für die hervorragende Organisation und die vielen Stunden, die sie in die Planung der Veranstaltung gesteckt und deren Durchführung sie möglich gemacht haben!