Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender
Forum für historische Belarus-Forschung

Im Schatten der Sowjetunion
Belarus im 20. Jahrhundert

Tagung

Das Forum für historische Belarus-Forschung veranstaltet am 11. und 12. November 2022 eine Tagung zum Thema "Im Schatten der Sowjetunion: Belarus im 20. Jahrhundert". Eingeladene Expert*innen aus Deutschland und dem Ausland werden über aktuelle Fragen zur historischen Forschung über Belarus diskutieren. In Belarus selbt ist eine differenzierte wissenschaftliche Diskussion kaum möglich. Umso wichtiger ist der Austausch und die Möglichkeit zur Vernetzung in Präsenz.

Programm:

11. November 2022:

Kommunismus und Nationalismus: Die BSSR in den 1920er Jahren
Andrej Charniakevich (Warschau): Von der BNR zur BSSR. Die Formierung der belarusischen sowjetischen Republik.
Alena Marková (Prag): Die Konsequenzen der sowjetischen Belarusifizierung: 1924-1929
Kommentar: Per Anders Rudling (Lund)
Moderation: Diana Siebert (Gießen)

Stalinismus und neue Grenzen: Die BSSR in den 1930-1940er Jahren
Iryna Ramanava (Gießen): Regierung und Bauern in der BSSR zwischen 1936 und 1939. Von der Suche nach Kompromissen bis zu den Massenrepressionen.
Małgorzata Ruchniewicz (Wroclaw): Integration der belarussischen Gebiete und Ausbau des stalinistischen Systems (1939-1953)
Kommentar: Franziska Exeler (Berlin)
Moderation: Iryna Kashtalian (Bremen)

Dissens und Zivilgesellschaft: Die BSSR in den 1960-1970er Jahren
Uladzimir Valodzin (Florenz): Konstruierung einer „antisowjetischen Agitation und Propaganda“ in der BSSR während des „Tauwetters“ (Fall K.Chodejew und E.Goryachy)
Henadz Sahanovich (Warschau): Dissens in den Geschichtswissenschaften in der Tauwetter-Periode
Kommentar: Aliaksandr Huzhalouski (Minsk) und Alexander Friedman (Berlin/Saarbrücken)
Moderation: Magdalena Waligórska (Berlin)

12. November 2022:

Perestrojka und Transformation: Die BSSR und die Republik Belarus in den 1980-1990er Jahren
Tatsiana Astrouskaya (Marburg): «Не да раманаў было…». Perestrojka und Glasnost in der Publizistik von Ales Adamovich und Wassil Bykau
Aliaksandr Dalhouski (Minsk): Tschernobyl in Belarus: Eine nationale Katastrophe, die an den Rand der öffentlichen Aufmerksamkeit gedrängt wurde
Kommentar: Pavel Tserashkovich (Gießen)
Moderation: Thomas Bohn (Gießen)

Staat, Erinnerung und Revolution: Die Republik Belarus der Jahrhundertwende
Aliaksandr Pashkievich (Vilnius): Das historische Gedächtnis als Faktor im Kampf für und gegen ein „neues Belarus“ 2020-2022
Kommentar: Aliaksej Bratachkin (Hagen)
Moderation: Aliaksandr Smalianchuk (Warschau)

Праграма (бел) (PDF, 153 kB)
Программа (ру) (PDF, 173 kB)
Konferenzprogramm (de) (PDF, 187 kB)