Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender
Aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen in Russland und Belarus

Russland und Belarus
Volkswirtschaften unter Druck

Online-Diskussion

Online-Veranstaltung

Die westlichen Staaten haben umfangreiche Sanktionen gegen Russland und Belarus verhängt. Diese beeinträchtigen unzweifelhaft die Volkswirtschaft der beiden Länder. Doch in welchem Maße? Welche Regionen sind besonders betroffen, welche Sektoren und welche gesellschaftlichen Schichten? Wie erfolgreich sind die Versuche, sanktionierte Güter durch Herstellung im eigenen Land zu ersetzen, oder sie aus Ländern zu importieren, die sich den Sanktionen nicht angeschlossen haben? Welche Rollen spielen insbesondere die Türkei, China und Kasachstan – als Importdrehscheibe oder als Absatzmarkt? Und welche Auswirkungen sind von dem Preisdeckel für Öl aus russischer Förderung auf dem Weltmarkt zu erwarten, den die Europäische Union Anfang Dezember 2022 eingeführt hat?

Antworten geben:
Natal’ja Zubarevič, Professorin für Wirtschafts- und Sozialgeographie, MGU, Moskau
Janis Kluge: Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin
Robert Kirchner: Berlin Economics

Moderation:
Volker Weichsel, Zeitschrift Osteuropa

Wir erbitten Ihre Anmeldung unter: https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_gzJSbowFRVi_YMScyiINYg

Das Science at Risk Emergency Office (by Akademisches Netzwerk Osteuropa e.V.) wird gefördert durch das Auswärtige Amt.