Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender

- ACHTUNG VERSCHOBEN -
Politische Aspekte des Konzepts "Kiew – das zweite Jerusalem"

Vortrag von Ariana Kravchuk (Dresden)

Das Konzept von "Kiew – dem zweiten Jerusalem" spielt heutzutage eine wichtige Rolle in der ukrainischen Politik. Das im Mittelalter entstandene Mythologem, das die führende Position Kiews unter anderen Städten der Kiewer Rus sichern sollte, entwickelte sich mit der Zeit zu einer identitätsstiftenden Theorie und bildet einen zentralen Punkt in der ukrainisch-russischen Debatte um das historisch-kulturelle Erbe der Kiewer Rus. Der Vortrag bietet einen Überblick über die historischen und aktuellen Entwicklungen des Konzepts.

Corona Hinweise:

Vor dem Hintergrund der immer noch andauernden Corona-Krise müssen wir weiterhin gewisse Spielregeln einhalten: Gemäß der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung ist die Teilnahme an der Veranstaltung nur unter Einhaltung der 2G-Regel (geimpft oder genesen) gestattet. Es wird eine maximale Kapazität von 40 Plätzen bereitgestellt. Zutritt wird nur bei durch das Institut bestätigter Anmeldung gewährt. Die Bestätigung erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen.Weiterhin wird im Eingangsbereich durch DOI-Mitarbeiter die Hand-Desinfektion aller Gäste durchgeführt.
Kein Zutritt bei Erkältungssymptomen. Wir bitten um Verständnis und Einhaltung der Regelungen.

Die Eintrittsspende liegt bei 4,00 EUR. Für Mitglieder des DOI, DISUD oder der DGO ist der Eintritt frei. Studenten oder Mitarbeiter der TU Dresden erhalten für 2,00 EUR ermäßigten Eintritt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Wir bitten um Anmeldung unter 0351 41746661 oder per E-Mail an Aktivieren Sie JavaScript, um diesen Inhalt anzuzeigen..