Logo der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.
 
Kalender

13. BOHEMICUM DRESDENSE -
EIN JAHRHUNDERT ROBOTER – KAREL ČAPEKS R.U.R. (1920/1921)

1920 erschien Karel Čapeks Drama Rossumovi Univerzální Roboti (auch Rossum‘s Universal Robots), das 1921 im Prager Nationaltheater uraufgeführt wurde. Seit diesem Stück ist das Wort Roboter, das Karl Čapeks Bruder, Josef Čapek, erfunden haben soll, in der Welt. Und auch das Problem des Dramas, die Machtübernahme einer durch Menschen erdachten Künstlichen Intelligenz, ist seitdem ein Topos dystopischer Zukunftsphantasien. Im Zusammenhang mit der Ausstellung „Künstliche Intelligenz: Maschinen — Lernen — Menschheitsträume“ findet das 13. Bohemicum Dresdense am 02. Juli 2022 im Deutschen Hygiene-Museum Dresden statt.

Das 13. Bohemicum Dresdense wird ausgerichtet vom Institut für Slavistik der TU Dresden dem Zentrum Mittleres und Östliches Europa
der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde und der Euroregion Elbe/Labe

Programm Bohemicum Dresdense (PDF, 793 kB)